So findest du die besten Angebote für Xiaomi und Redmi-Handys weltweit

Wenn es um erschwingliche Qualitäts-Smartphones geht, dominieren Xiaomi selbst und sein Tochterunternehmen Redmi die Welt. Diese beiden Unternehmen stellen eine große Anzahl von Geräten her, die sowohl High-End- als auch Budget-Optionen haben. Die Preise variieren zwar von Region zu Region, aber in manchen Ländern und bei bestimmten Einkaufstechniken kann man bei Gadgets ein paar Euro sparen.

China – Der Ursprung von Xiaomi

In China, der Heimat von Xiaomi, profitieren die Verbraucherinnen und Verbraucher von den günstigsten Preisen, da sie direkt beliefert werden und die Einfuhrsteuer niedrig ist. Bedeutende Online-Marktplätze wie JD.com, Tmall und Taobao haben wettbewerbsfähige Preise und sind dafür bekannt, dass sie häufig Schlussverkäufe veranstalten, die die Preise noch weiter senken.

Zum Beispiel bieten die offiziellen Xiaomi Stores, sowohl online als auch in den Mi Stores, während chinesischer Einkaufsfeste wie dem Singles’ Day am 11. November Rabatte an. Wenn du dich außerhalb Chinas aufhältst, solltest du sicherstellen, dass du die globale Version des Telefons bekommst, um Probleme mit der Netzkompatibilität zu vermeiden.

Indien – ein wichtiger Markt für Xiaomi

Ein weiterer Hotspot für erschwingliche Xiaomi- und Redmi-Telefone ist Indien, dank der lokalen Produktionsanreize, die die Preise niedrig halten. E-Commerce-Giganten wie Flipkart und Amazon India haben immer wieder Schlussverkäufe, bei denen Xiaomi-Handys mit massiven Rabatten angeboten werden. Auf der offiziellen indischen Website von Xiaomi, Mi.com India, und in den lokalen Mi Stores werden die Online-Preise in der Regel unterboten oder zumindest angeglichen, mit zusätzlichen Rabatten in den Geschäften. Die beste Zeit für einen Kauf ist während der indischen Festtage wie Diwali und großen E-Commerce-Events.

Vereinigte Staaten – wettbewerbsfähig, aber begrenzt

Obwohl Xiaomi- und Redmi-Handys auf dem US-amerikanischen Markt nicht so stark vertreten sind, kann man trotzdem ein gutes Geschäft machen, vor allem während der Verkaufszeiten. Einige der wichtigsten Orte, an denen Importeure Xiaomi produktiv verkaufen, sind Amazon und Walmart. Außerdem werden internationale Modelle von B&H Photo Video vertrieben. Beim Kauf von Xiaomi-Handys in den USA muss man sicherstellen, dass das gekaufte Gerät die LTE-Bänder in den USA unterstützt, um schwerwiegende Netzwerkprobleme mit den gekauften Geräten zu vermeiden.

Europa: Aggressive Expansion von Xiaomi

Xiaomi expandiert natürlich schnell auf dem europäischen Markt – oft über die Preise der Telefone, um Marktanteile zu gewinnen. Auf den europäischen Amazon-Websites – insbesondere in Deutschland, Spanien und Italien – sind die Preise für Xiaomi-Handys im Allgemeinen niedriger als in der Erinnerung und es gibt eine europäische Garantie. Auch lokale Einzelhändler wie MediaMarkt und Carrefour bieten Sonderangebote an. Aber auch der direkte Einkauf über Mi.com Europe kann zu guten Angeboten führen, vor allem während einer kontinentweiten Promotion-Aktion von Xiaomi.

Südostasien – ein starkes Standbein

Die Handys von Xiaomi und Redmi sind in Südostasien einfach top, und ihre Preise sind so wettbewerbsfähig, dass sie um die lokalen Märkte konkurrieren können. Auf Lazada und Shopee in Singapur, Malaysia, den Philippinen und Indonesien kann man vor allem während der regionalen Sales am 11.11. und 12.12. tolle Angebote finden. Es lohnt sich auch, einen Blick auf die Sonderangebote der lokalen Mi Stores in diesen Ländern zu werfen.

Naher Osten: Schnell wachsender Smartphone-Markt

Der Smartphone-Markt im Nahen Osten ist hart umkämpft, besonders in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien. Xiaomi weiß, wie man die Preise für seine Geräte festlegt, um zu gewinnen. Bei Online-Händlern wie Souq (jetzt Amazon.ae) und Noon kann man ziemlich überzeugende Preise für Xiaomi-Geräte finden.

In Elektronikmärkten wie Carrefour findest du regelmäßig Angebote für Xiaomi-Handys. Viele haben zum Beispiel während des Dubai Shopping Festivals oder anderer regionaler Einkaufsextravaganzen zugeschlagen.

Afrika – Expandierende Präsenz

Die Expansion von Xiaomi nach Afrika zeichnete sich durch die Einführung erschwinglicher Modelle aus, die dem Markt besser entsprechen. In Ländern wie Nigeria, Kenia und Ägypten kann man bei dem Online-Händler Jumia oft günstige Angebote für Xiaomi-Handys ergattern. Lokale Geschäfte bieten importierte Modelle zu niedrigeren Preisen an, aber die Käufer/innen müssen die Netzkompatibilität berücksichtigen, wenn sie mit ihrem Modell ins Ausland gehen wollen.

Globale Einkaufstipps

Im Folgenden findest du einige Tipps, wie du das beste Angebot für Xiaomi und Redmi-Handys bekommst:

  1. Vergleiche internationale Preise: Du kannst nach Preisvergleichstools wie PriceSpy, Shopbot oder Google Shopping suchen, um die Preise zwischen den Ländern zu vergleichen.
  2. Berücksichtige die Importkosten: Oft ist es günstiger, etwas aus einem anderen Land zu kaufen, aber rechne die Versand- und Zollkosten mit ein, damit du keine Überraschungen erlebst.
  3. Warte auf Ausverkäufe: Mit diesen Strategien kannst du bei großen Verkaufsveranstaltungen viel Geld sparen.
  4. Prüfe die Netzwerkkompatibilität: Vor allem bei internationalen Einkäufen solltest du darauf achten, dass das gekaufte Handy mit den lokalen Netzbetreibern in deiner Region kompatibel ist.

Wenn du diese Punkte beachtest, kannst du bei den Handys von Xiaomi und Redmi ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erzielen, egal in welchem Teil der Welt du dich befindest. Auf diese Weise bekommst du nicht nur einen guten Preis, sondern kannst auch sicher sein, dass das Gerät, das du kaufst, deinen Bedürfnissen entspricht und in deiner Region funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Umfrage
Which name did you like better, MIUI or HyperOS?